San Pietro in Vincoli al Colle Oppio – Basilika Sankt Peter in den Ketten

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

San Pietro in Vincoli al Colle Oppio
Außenansicht der Basilika San Pietro in Vincoli al Colle Oppio

Auf dem Esquilinhügel, nahe dem Kolosseum, steht die Basilika Sankt Peter in den Ketten – so lautet die deutsche Übersetzung von „San Pietro in Vincoli al Colle Oppio“.

Ihren Namen verdankt die Kirche den in einer Glasvitrine unter dem Altar als kostbare Reliquie aufbewahrten Ketten, die der Heilige Petrus im Kerker von Jerusalem und im Mamertinischen Kerker Roms getragen haben soll. Bekannt ist die Basilika jedoch in erster Linie für das von Michelangelo gestaltete Grabmal Papst Julius des Zweiten mit den Statuen von Rachel, Lea und Moses. Vor allem die überlebensgroße, Ehrfurcht gebietende Mosesstatue zieht Besucher in ihren Bann. Sie gilt als eines der wichtigsten Werke des Künstlers überhaupt. Moses ist hier dargestellt mit den Gesetzestafeln bei seiner Rückkehr vom Berg Sinai, als er das israelitische Volk beim Tanz um das goldene Kalb antrifft.

Die auf Überresten aus dem zweiten Jahrhundert erbaute Kirche wurde im Jahre 439 durch Papst Sixtus III. geweiht. Im Laufe der Geschichte mehrmals umgebaut, erhielt sie zuletzt Anfang des 18. Jahrhunderts durch den Architekten Francesco Fontana den Stil des Spätbarock. Den Augustiner-Chorherren vom Lateran dient sie bis heute als Ordenskirche.

Im linken Seitenschiff der Basilika liegt der bedeutende deutsche Philosoph, Theologe und Kardinal Nikolaus von Kues begraben. Man nennt seine Grabstätte auch das Cusanus-Grab.

Die Basilika San Pietro in Vincoli al Colle Oppio auf dem Stadtplan von Rom

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“][fusion_map address=“San Pietro in Vincoli Basilica, Piazza di San Pietro in Vincoli, 4/a, 00184 Roma“ type=“hybrid“ map_style=“default“ overlay_color=““ infobox=“default“ infobox_background_color=““ infobox_text_color=““ infobox_content=“San_Pietro_in_Vincoli_al_Colle_Oppio“ icon=““ width=“100%“ height=“670px“ zoom=“19″ scrollwheel=“yes“ scale=“yes“ zoom_pancontrol=“yes“ popup=“yes“ class=““ id=““][/fusion_map]

 

© Fotos der Basilika San Pietro in Vincoli al Colle Oppio:

San pietro in vincoli, esterno“ von SailkoEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Lizenztext: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Related Post